Inhalt

Corona macht Neuplanung von Karneval und Neujahrsempfang notwendig

Pressemeldung vom 16.11.2021

Die aktuell stark steigenden Corona-Infektionszahlen haben die Gemeinde Niederkrüchten und den Karnevalsverein Maak Möt Brempt 1969 e.V.  dazu bewogen, einige der bald anstehenden Veranstaltungen zu überdenken. „Die derzeit geltenden Maßnahmen zum Schutz vor einer Infektion ließen unter Beachtung der 2G-Regeln zwar die meisten Veranstaltungen zu. Mit Blick auf den Neujahrsempfang und den Karneval haben Maak Möt und die Gemeindeverwaltung jedoch entschieden, zum Schutz aller Teilnehmer umzuplanen“, so Bürgermeister Karl-Heinz Wassong.

Im Fall des Neujahrsempfangs gab es von Seiten der Gemeinde Niederkrüchten bereits seit Längerem Ideen, diesen bei ansteigendem Infektionsgeschehen gewissermaßen in den Frühling zu verschieben. Diese Pläne wurden nun aufgegriffen: Statt zum Jahresstart lädt der Bürgermeister zu einer Veranstaltung anlässlich des 50-jährigen Gemeindejubiläums am 30. April in die Begegnungsstätte ein. An diese schließt sich ein „Tanz in den Mai“ an, der vom Karnevalsverein Maak Möt organisiert wird.

Die Karnevalisten sahen sich auch mit Blick auf die laufende Session gezwungen, umzudenken: „Schweren Herzens haben wir beschlossen, alle Saalveranstaltungen und auch den Tulpensonntagszug abzusagen“, teilt Jan Sevenich, 1. Vorsitzender von Maak Möt, mit. Doch damit fällt der Karneval in der Gemeinde nicht gänzlich aus: Am 20. Februar sind alle Jecken eingeladen, open air am Lindbruch zu feiern. Über alle weiteren Details informiert der Verein zeitnah.