Inhalt

Erfolgreicher Kassendienst bei REWE Stücken für Projekt „Bunte Felder Niederkrüchten“

Pressemeldung vom 30.11.2022

Freuen sich über die Übergabe des Spendenchecks von Merit und Tom Stücken (v.l.n.r.) : Markus Reinders, stv. Geschäftsführer Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, Paul-Christian Küskens, Vorsitzender Kreisbauernschaft Krefeld-Viersen, Tom Stücken, REWE Stücken, Merit Stücken, REWE Stücken und Beate Siegers, Stellvertretende Bürgermeisterin Niederkrüchten. Foto: Stiftung Rheinische Kulturlandschaft

Kassieren für „Bunte Felder Niederkrüchten", mit dieser Aktion feierte die Familie Stücken das einjährige Bestehen ihres REWE Marktes in Niederkrüchten. Anlass genug für die stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Niederkrüchten, Beate Siegers, für eine Stunde den Kassendienst im REWE Markt zu übernehmen. Den erzielten Umsatz in Höhe von 1.500 Euro hat die Familie Stücken verdoppelt und je zur Hälfte für die Anlage und Pflege von Blühwiesen und an die Tafel Niederkrüchten e.V. gespendet. „Uns war es wichtig, zum einjährigen Bestehen Projekte der Gemeinde Niederkrüchten und damit unserer Kunden zu unterstützen", berichtet Familie Stücken, die neben dem Supermarkt in Niederkrüchten noch drei weitere Filialen im Kreis Viersen betreibt.

Das durch Spenden finanzierte Projekt „Bunte Felder - Niederkrüchten blüht auf" geht nun ins vierte Jahr. Über diesen Erfolg freuen sich die drei Initiatoren des Naturschutzprojektes, die Gemeinde Niederkrüchten, die Kreisbauernschaft Krefeld-Viersen e.V. und die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft. Das Projekt umfasst eine Fläche von rund 1 Hektar mehrjähriger Blühstreifen in Niederkrüchten. „Wir freuen uns über den Erfolg dieses Projektes, in dem Landwirte mit Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam an einem Strang ziehen und hoffen weiterhin auf viel Unterstützung", so Paul-Christian Küskens, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Krefeld-Viersen. Die Spendenaktion von REWE Stücken stellt hierbei einen wichtigen Beitrag dar, um das bisher Erreichte weiterhin erhalten zu können. „Es war mir wichtig, das von den Landwirten in der Gemeinde umgesetzte Blühstreifenprojekt zu unterstützen", betont die stellvertretende Bürgermeisterin Beate Siegers.

Mit Aktionen wie dieser wird das Projektziel, ein größeres Bewusstsein für die Bedeutung und Schönheit der biologischen Vielfalt im Ortsbild Niederkrüchtens zu schaffen, weiterhin gefördert. „Die Blühflächen in Niederkrüchten leisten einen wichtigen Beitrag dabei, die Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten in der Feldflur zu erhöhen", führt Markus Reinders, stellvertretender Geschäftsführer der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, das Engagement der Stiftung aus.

Informationen zum Projekt der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger weiterhin sowohl direkt vor Ort durch die aufgestellten Informationstafeln an den Blühstreifen als auch online unter www.rheinische-kulturlandschaft.de/bunte-felder-niederkruechten.