Inhalt

Gemeinde fördert Dachbegrünungen

Pressemeldung vom 06.12.2022

Gründach-Förderung der Gemeinde Niederkrüchten

Sie bieten Tieren und Pflanzen Lebensraum, filtern Staub und speichern bis zu 90 Prozent des Regenwassers, welches sie dann nach und nach an ihre Umgebung abgeben – die Rede ist von Gründächern. Sie helfen, den CO2-Anteil in der Luft zu reduzieren und leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels.

Die Gemeinde Niederkrüchten arbeitet derzeit gemeinsam mit dem Kreis Viersen, den Städten Tönisvorst und Viersen sowie den Gemeinden Brüggen und Schwalmtal an einem integrierten Klimaschutzkonzept mit verschiedenen lokalen Projekten zum Schutz des Klimas. Bereits vor Umsetzung dieses Konzeptes bringt die Gemeinde nun eine erste Maßnahme auf den Weg, die als Pilotprojekt dient: Eigentümerinnen und Eigentümer von Grundstücken in der Gemeinde können eine Förderung in Höhe von 400 Euro für die Begrünung eines bestehenden Daches erhalten. Dabei muss eine Mindestfläche von zwölf Quadratmetern begrünt werden. Auch muss gewährleistet werden, dass die Begrünung für mindestens fünf Jahre bestehen bleibt. Anträge für die Gründachförderung nimmt die Gemeinde Niederkrüchten ab sofort entgegen.

Alle notwendigen Informationen finden Interessierte HIER.