Inhalt

Informationen zum Schutz vor dem Corona-Virus

Pressemeldung vom 27.02.2020

Coronaviren sind bereits erstmals Mitte der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts aufgetreten. Sie können sowohl Menschen als auch verschiedene Tierarten infizieren. Je nach Art des Virus können bei Menschen gewöhnliche Erkältungen bis lebendsbedrohliche Erkrankungen auftreten.

Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) ist von Mensch zu Mensch übertragbar.

Es wird angenommen, dass die ersten Patienten sich auf einem Seafood-Markt in Wuhan (China) Anfang Dezember 2019 mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt haben.

Seit dem 25.02.2020 ist ein bestätigter Fall aus dem Kreis Heinsberg bekannt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch im Kreis Viersen Erkrankungen auftreten.

Vorbeugung durch Beachtung von Hygieneregeln

Das Coronavirus Covid-19 wird durch eine sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen, also etwa durch Niesen oder Husten. Zur Vorbeugung können daher jene Hygienemaßnahmen helfen, die auch bei anderen, klinisch ähnlichen Infektionskrankheiten angeraten sind. Dazu gehören: regelmäßiges Waschen der Hände, Nutzung von Einweg-Taschentüchern beim Husten, Niesen und Naseputzen und das Meiden von größeren Personenansammlungen.

Wenn der Verdacht besteht sich mit dem Virus angesteckt zu haben, sollten Sie mit Ihrem Arzt telefonisch in Kontakt treten.

FAQs:

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Häufig gestellte Fragen und Antworten in einem Video der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Weiterführende Seiten:

Kreis Viersen

Robert Koch Institut

Schulministerium NRW

Bundesgesundheitsministerium