Inhalt

Interkommunale Bäderkommission berät über alternativen Entwurf

Pressemeldung vom 03.09.2020

Projektskizze interkommunales Bad

Am 01.09.2020 wurde der aus Mitgliedern der Gemeinderäte Niederkrüchten und Brüggen gebildeten interkommunalen Bäderkommission ein neuer Entwurf für ein interkommunales Bad vorgestellt.

Ein bundesweit tätiges Architekturbüro stellte seine Planung bestehend aus insgesamt drei Schwimmbereichen einschließlich Sprungturm und Außenrutsche vor. Neben interessanten technischen Details wurden erste Projektskizzen erläutert. Die derzeit geschätzten Kosten liegen dabei erheblich unter den Kosten der ersten Planentwürfe für ein interkommunales Bad und bewegen sich damit in dem zuletzt von der Kommission diskutierten Finanzrahmen.

Die interkommunale Kommission erachtete die Planung als interessante Grundlage für weitere Gespräche. Die Fraktionen werden sich jetzt damit beschäftigen.  Bestehende Fragen sollen durch die Verwaltung bis zur nächsten Sitzung im Oktober 2020 beantwortet werden. Wünschenswert ist, dass in dieser Sitzung eine gemeinsame Empfehlung an die beiden Gemeinderäte zum weiteren Vorgehen erarbeitet wird.