Inhalt

Jetzt Energiefresser im eigenen Haushalt identifizieren: Gemeinde verleiht Strommessgeräte

Pressemeldung vom 22.09.2022

Die Gemeinde Niederkrüchten verleiht Strommessgeräte

Die Energiepreise kennen derzeit nur eine Richtung. Die Entwicklungen auf dem Energiemarkt treiben die Kosten für Strom und Gas seit Monaten immer höher. Um Energie im eigenen Haushalt zu sparen, müssen Mieter und Eigentümer zunächst die energieintensivsten Verbraucher identifizieren.

Die Gemeinde Niederkrüchten verleiht hierfür ab sofort zwei Strommessgeräte. Diese werden einfach zwischen die Steckdose und das Gerät gesetzt, dessen Energieverbrauch gemessen werden soll. Der Energiemesser kann den Verbrauch eines elektrischen Geräts genauso messen wie die aktuelle Leistungsaufnahme. So lassen sich hohe Verbräuche beispielsweise durch alte Kühlschränke oder Fernseher ebenso identifizieren wie mögliche Verbräuche von Geräten im Standby-Modus. Elisabeth Mevissen, bei der Gemeinde Niederkrüchten unter anderem für das Thema Klimaschutz zuständig, hat die Leihgeräte beschafft: „Wir wollen den Menschen mit einfachen Mitteln helfen, Energie zu sparen und somit die immer weiter steigenden Kosten einzudämmen. Gleichzeitig leistet das Auffinden und Austauschen von Energiefressen einen Beitrag zum Klimaschutz.“ Die Geräte können ab sofort für jeweils maximal zwei Wochen kostenlos bei der Gemeindebibliothek Niederkrüchten, Adam-Houx-Straße 36 ausgeliehen werden.