Inhalt

Niederkrüchten sammelt knapp 24.000 Euro für Bad Münstereifel

Pressemeldung vom 03.08.2021

Kurz nachdem die katastrophalen Auswirkungen der Starkregenereignisse Mitte Juli vielerorts richtig sichtbar wurden, rief Niederkrüchtens Bürgermeister Karl-Heinz Wassong auf, für die Menschen der Stadt Bad Münsterereifel im Kreis Euskirchen zu spenden. Bad Münstereifel ist in etwa so groß wie Niederkrüchten. Mit der amtierenden Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian verbindet Wassong eine längere Freundschaft.

Die Bilder des Hochwassers und der daraus entstandenen Schäden in der kleinen Eifelstadt bewegten ihn dazu, die Menschen in Niederkrüchten um Hilfe zu bitten: „Seit dem 20. Juli sind so mittlerweile 23.755 Euro zusammengekommen, die die Tafel Niederkrüchten gesammelt hat. Dieses Geld werden wir in Kürze meiner Kollegin in Bad Münstereifel übergeben. Es kann schnell und unbürokratisch eingesetzt werden, um gerade den Familien zu helfen, die von den Unwettern am stärksten betroffen waren.“

Die Spendenbereitschaft hat den Bürgermeister und den Vorsitzenden der Niederkrüchtener Tafel, Ady Grys, sehr beeindruckt: „Dennoch ist auch weiterhin Hilfe für die Flutopfer nötig. Wenn der Schlamm und das Wasser aus allen Häusern gewichen sind, wird es an den Wiederaufbau gehen. Jede Spende hilft den Betroffenen“, appellieren beide, auch drei Wochen nach den Unwettern weiter zu spenden. „Es müssen nicht immer die hohen Beträge sein. Jeder Euro zählt.“

Spenden werden daher weiterhin erbeten auf das Konto der Tafel Niederkrüchten e. V. unter dem Stichwort "Münstereifel".

IBAN: DE66 3205 0000 0000 3963 66
BIC: SPKRDE33XXX