Inhalt

Pflanzarbeiten in Venekoten abgeschlossen

Pressemeldung vom 07.03.2022

Neupflanzungen in Venekoten

In den vergangenen Wochen hat der Bauhof der Gemeinde Niederkrüchten in Venekoten im Rahmen umfangreicher Neu- und Ausgleichpflanzungen zusätzliche Grünstreifen angelegt sowie bestehende erweitert. Dabei wurden insgesamt elf Hochstammbäume, mehr als hundert Sträucher und annähernd 700 Hecken gepflanzt. Das Hauptaugenmerkt bei der Auswahl der Pflanzen lag sowohl auf der Attraktivität insbesondere der reichhaltig blühenden Sträucher und Hecken als auch auf ökologischen Gesichtspunkten und der Wahl heimischer Pflanzen.

Im Rahmen der Pflanzarbeiten wurden auch Parkstreifen mit Hecken eingefasst, um eine klare Grenze zwischen Straße und Natur zu schaffen. Die hier verwendeten Buchen und Hibiskus gelten als ausreichend robust und bieten gleichzeitig Nistmöglichkeiten für viele Tiere. Vorhandene Grünstreifen ergänzte der Bauhof durch neue Pflanzen. Durch die Stürme der vergangenen Jahre entstandene Lücken beim Baumbestand wurden durch Neupflanzungen geschlossen. Die Gemeinde kommt durch diese Maßnahmen auch ihrer Verkehrssicherungspflicht nach – Gefahren durch herabfallende Äste oder durch Bäume, die drohen umzustürzen, werden so vermieden.

Bei der Auswahl der Bäume hat der Bauhof mit Walnuss, Rotbuche und Erle Pflanzen gewählt, die mit ihren großen Kronen zusätzlichen Lebensraum für Tiere schaffen und als Sauerstofflieferanten dienen. Die einzelnen Pflanzorte wählte die Gemeinde derart, dass die jährlich notwendigen Pflegeschnitte ohne Probleme möglich sind. In diesem Zusammenhang weist die Gemeinde darauf hin, dass sie privat organisierte Pflanzprojekte oder Patenschaften für einzelne Beete begrüßt, jedoch dringend um eine vorherige persönliche Absprache bittet. Nur so kann privates Engagement durch Gießen oder das Aufstellen von Bewässerungssäcken mit den Pflegearbeiten des Bauhofs bestmöglich aufeinander abgestimmt werden.