Inhalt

Seniorenberatung in Niederkrüchten hilft in schwierigen Zeiten

Pressemeldung vom 02.11.2020

Die vergangenen Monate und die nun in Kraft getretenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verunsichern besonders viele ältere und pflegebedürftige Menschen sowie ihre Familien. Sie benötigen Informationen und Unterstützung, viele sind auch von Einsamkeit betroffen. Für pflegende Angehörige ist die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf in diesen Tagen eine große Herausforderung.

Die Seniorenberaterinnen der Gemeinde Niederkrüchten weisen in diesem Zusammenhang auf ihr Angebot hin. Sie sind weiterhin persönlich erreichbar und informieren rund um Fragen zur Unterstützung durch ambulante Dienstleister wie zum Beispiel Pflegedienste, Entlastungs- und Mahlzeitendienste, Nachbarschaftshelfer, Hausnotrufanbieter und viele mehr. Auch wer Hilfe bei der Beantragung eines Pflegegrades benötigt oder sich in einer belastenden Situation befindet, kann sich an die beiden Mitarbeiterinnen der Gemeinde wenden:

Nachname beginnend mit A-F: Tel.:  02163 / 980-142 Marion Küpper marion.kuepper@niederkruechten.de

Nachname beginnend mit G-Z: Tel.: 02163 / 980- 181 Peggy Löhr peggy.loehr@niederkruechten.de

Auch HIER finden sich wertvolle Informationen zu Hilfsangeboten für ältere Menschen und Familien sowie viele hilfreiche Tipps.