Inhalt

Zwei neue Ladesäulen für Elektroautos in Elmpt

Pressemeldung vom 14.01.2021

Vor den neuen Ladesäulen: Bürgermeister Karl-Heinz Wassong, Wirtschaftsförderer Frank Grusen, Andreas Breuer (RSC Elektromanagement) und Kevin Kettel (ETN Energietechnik Niederrhein)

Die Zulassungszahlen von Elektroautos steigen, auch dank aktueller Förderungen, seit einigen Monaten deutlich. Mit einer erhöhten Anzahl batteriebetriebener PKW steigt auch der Bedarf an Lademöglichkeiten im öffentlichen Raum. Die Firma RSC Elektromanagement aus Elmpt hatte sich vor diesem Hintergrund an die Gemeinde Niederkrüchten gewandt.

„Wir verfügen über viel Erfahrung bei der Installation und dem Betrieb von Lademöglichkeiten. Gerne wollen wir diese nutzen, um das Thema auch öffentlich voranzutreiben“, so Geschäftsführer Andreas Breuer. Konkret schlug Breuer vor, in direkter Nachbarschaft zu seinem Betrieb, in Kooperation mit der Investorengesellschaft ETN Energietechnik Niederrhein für die Gemeinde kostenlos zwei Ladesäulen für vier Parkplätze zu installieren. Mit seinem Vorhaben hatte er den Kontakt zum Rathaus gesucht. Frank Grusen, Wirtschaftsförderer der Gemeinde Niederkrüchten, war schnell angetan von der Idee: „Die Flächen an der Industriestraße in Elmpt gehören der Gemeinde. So konnten wir nach Abstimmung mit dem Kreis Viersen der Aufstellung zustimmen. Die Ladesäulen in direkter Nachbarschaft zu mehreren Unternehmen sowie dem Elmpter Wald machen hier Sinn und wir hoffen, dass sie ein weiterer Schritt hin zu einer nachhaltigen Mobilität sind.“

Ende Dezember wurden die Säulen nun in Betrieb genommen. Das Laden ist für jeden E-Autofahrer einfach. Die Bezahlung ist mittels Smartphone und Kreditkarte, mit den meisten Ladekarten anderer Anbieter mit den ETN-Ladekarten möglich. Diese können kostenlos unter Ladekarte@etn-info.de angefordert werden. Interessierte erhalten hier auch Empfehlungen für weitere Ladeplätze. Als Besonderheit verfügt eine der zwei Ladesäulen in Elmpt über ein fest angeschlossenes Ladekabel. Hieran kann das Auto direkt angeschlossen werden. Das eigene Ladekabel bleibt im Kofferraum. Versorgt werden die Ladepunkte mit 100% Ökostrom von der NEW über eine intelligente Verbindung zum Stromnetz. Der Netzbetreiber könnte somit, sofern es jemals notwendig wäre, die Ladesäulen vorübergehend zur Stabilisierung des Stromnetzes nutzen.

Damit die Ladeplätze ausreichend beleuchtet sind, hat die RSC kurzerhand noch einen zusätzlichen Laternenmast mit LED-Leuchte installiert. Auch Bürgermeister Karl-Heinz Wassong freut sich über die Initiative der RSC Elektromanagement: „Unsere Mobilität von morgen ist ein Thema, das uns alle betrifft. Dass hier ein lokaler Akteur eine Lademöglichkeit schafft, ist natürlich ein besonders schönes Zeichen.“

Standort der Ladesäulen ist die Industriestraße Ecke Alte Zollstraße 50 in Niederkrüchten-Elmpt, 200 Meter von McDonald´s entfernt.