Inhalt

Bauantrag

Baugenehmigung für bauliche Anlagen

Die Errichtung, die Änderung, Nutzungsänderung baulicher Anlagen bedarf in der Regel einer Baugenehmigung durch die Baugenehmigungsbehörde des Kreises Viersen (Amt für Bauen, Landschaft und Planung, Tel. 02162/39-0). Nach den Bestimmungen der Landesbauordnung gibt es jedoch auch Vorhaben, für die eine Genehmigung nicht erforderlich ist. Bitte erkundigen Sie sich vor Beginn der Maßnahmen bei der Baugenehmigungsbehörde oder bei der Gemeindeverwaltung.

Im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes kann für die Errichtung, Änderung oder Nutzungsänderung von Wohnhäusern, Nebengebäuden und Nebenanlagen, kleineren gewerblichen oder landwirtschaftlich genutzten Gebäuden  in der Regel das Verfahren der Genehmigungsfreistellung durch die Gemeinde gewählt werden. Lassen Sie sich von Ihrem Architekten beraten, ob für Ihr konkretes Vorhaben eine Baugenehmigung durch den Kreis Viersen eingeholt werden muss oder ob Sie sich auch für das Verfahren der Genehmigungsfreistellung entscheiden können.

Die notwendigen Vordrucke erhalten Sie beim Kreis Viersen oder der Gemeinde.

Auskünfte über den Inhalt von Bebauungsplänen, Gestaltungssatzungen sowie Innen- und Außenbereichssatzungen erhalten Sie bei der Gemeinde.

Genehmigungen für Grundstücksteilungen werden durch den Kreis Viersen erteilt. Eine Genehmigung durch die Gemeinde ist nicht erforderlich.

Bei der Planung eines Bauvorhabens ist es im eigenen Interesse, sich frühzeitig mit dem Thema Einbruchssicherung zu beschäftigen. Nachrüstungen sind im Regelfall kostspieliger. Die Polizei Viersen berät Sie hierzu gerne.