Inhalt

Fällen von Bäumen/ Sträuchern auf Privatgrundstücken

Baum- und Strauchfällung auf Privatgrundstücken

Folgendes sollte beachtet werden:

  1. Sofern es sich um ein Naturdenkmal handelt, ist eine vorherige Rücksprache beim Amt für Bauen, Landschaft und Planung beim Kreis Viersen (Tel. 02162/39-0) zwingend notwendig. Informationen darüber, ob es sich bei dem betroffenen Baum um ein Naturdenkmal handelt, können Sie jedoch auch bei der Gemeindeverwaltung erhalten.
  2. Seitens der Gemeinde besteht keine Baumschutzsatzung.
    Das Fällen eines Baumes sollte jedoch wohlüberlegt erfolgen, dient er doch als Sauerstofflieferant. Das Anpflanzen eines Ersatzbaumes auf freiwilliger Basis wäre wünschenswert.
  3. Ferner sind die Schon- und Schutzzeiten für Vögel, Kleintiere und Insekten zwischen dem 01.03. und 30.09. eines jeden Jahres zu beachten. Ein Faltblatt mit weitergehenden Informationen können Sie bei der Gemeindeverwaltung erhalten oder hier herunterladen.
  4. Bei Maßnahmen in der freien Landschaft oder im Wald sprechen Sie bitte direkt mit dem Kreis Viersen. Mögliche Festsetzungen des Landschaftsplanes sind zu beachten.
  5. Der Standort eines Baumes im Bereich der Nachbargrenze kann zu Diskussionen führen. Eine Broschüre des Justizministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen mit dem Titel „Rechtsprobleme an der Gartengrenze" kann beim Bürgerservice in Elmpt, im Rathaus Zimmer 2 abgeholt oder hier heruntergeladen werden.
    Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass eine weitergehende Beratung durch die Gemeinde aus rechtlichen Gründen nicht möglich ist.