Inhalt

Eheschließungen & Beerdigungen

Eheschließungen

Auf Grundlage des  Erlasses zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen vom 15.03.2020 sind Eheschließungen Veranstaltungen, die der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder der Daseinsfür- und –vorsorge dienen. Die Eheschließungen werden deshalb bis auf weiteres auf ein Minimum reduziert und können nur unter dem jew. aktuellen Erlass angepassten Rahmenbedingungen durchgeführt werden.

Die Standesämter werden diese Verfahrensweise mit den Eheleuten kommunizieren.

 

Beerdigungen

Auch Beerdigungen gehören nach dem Erlass vom 15.03.2020 zu den o.g. Veranstaltungen. Auf Grundlage der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus vom 30. März 2020 sind Erd- und Urnenbestattungen sowie Totengebete im engsten Familienkreis zulässig, wenn die erforderlichen Vorkehrungen zur Hygiene und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern eingehalten werden.

Urnenbestattungen können mit Blick auf eine mögliche spätere Lockerung der derzeit gültigen Einschränkungen durch einen Rückgang der Neuinfektionen auf einen Zeitpunkt bis zu sechs Wochen nach dem Todestag terminiert werden.