Inhalt

Fußmarsch zum Mahnmal am Lüsekamp

Mahnmal Lüsekamp

Das „Comité Voettocht 30 December" organisiert jedes Jahr am 30. Dezember einen Fußmarsch zum Mahnmal am Lüsekamp in der Nähe des niederländisch-deutschen Grenzüberganges Maalbroek/Elmpt.
Dieser Fußmarsch wird zum 23. mal organisiert zum Gedenken an die 13 Bürger aus Roermond und einen polnischen Zwangsarbeiter, die in der Nacht vom 26. auf den 27. Dezember 1944 durch Angehörige der deutschen Wehrmacht im Lüsekamp erschossen wurden. Gedacht wird auch der 3000 Jungen und Männer aus Roermond, die zum Arbeitseinsatz nach Deutschland deportiert wurden. Viele sahen ihre Heimat nie wieder.

Anlässlich des 75. Jahrestages der Exekutionen im Lüsekamp und der Deportation von 3.000 Jungen und Männern aus Roermond werden in diesem Jahr insbesondere auch der Kommissar des Königs der Provinz Limburg, Gouverneur Herr Theo Bovens, der Deputierte der Provinz Limburg, Herr Joost van den Akker, die Bürgermeisterin der Stadt Roermond, Frau Rianne Donders-de Leest, der Bischof von Roermond, Monseigneur Harrie Smets, der Alt-Bürgermeister der Stadt Roermond, Herr Herman Kaiser, die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, Frau Ina Scharrenbach, der Landtagsabgeordnete, Herr Dr. Marcus Optendrenk, sowie die stellvertretende Landrätin des Kreises Viersen, Frau Marianne Lipp, an der Gedenkfeier teilnehmen.

Den Programmablauf entnehmen Sie bitte dem beigefügten Pressebericht.

Sie sind herzlich eingeladen, an dem Fußmarsch und der Gedenkfeier teilzunehmen.

 

Pressebericht


Datum:30.12.2019
Zeit:11:00 Uhr
Sparte:Treffen